Sonntag, 25. Juni 2017

[Books] My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens von Chelsea M. Cameron

Servus meine Lieben,

hätte ich nicht auf You Tube von diesem Buch gehört, hätte ich es mir wahrscheinlich aufgrund des Covers gar nicht näher angesehen.
Denn ich finde, dass es doch jeher nach Kinderbuch aussieht. Aber so wusste ich, dass sich dahinter eine gute Geschichte verbirgt bzw. hoffte ich, dass ich sie auch gut finden würde.

My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens von Chelsea M. Cameron
Die Fakten: 
Verlag: MIRA Taschenbuch
Einband: Taschenbuch (allerdings nur noch als Kindle Edition erhältlich)
Seitenzahl: 417
Erscheinungsdatum: 10.04.2014
Preis: 9,99 € (Kindle Edition)

Inhalt:
Taylor Caldwell weiß nicht, was sie von ihrem neuen Mitbewohner halten soll. Auf der einen Seite hat Hunter Zaccadelli diese unglaublichen blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarre spielender Bad Boy, der etwas verheimlicht. Doch wer ist Taylor, ihm das vorzuwerfen? Sie selber hält ihre Vergangenheit unter Verschluss. Aber als plötzlich der Mann, der beinahe ihr Leben zerstört hätte, wieder auftaucht, hat Taylor sich schon auf Hunter eingelassen. Jetzt muss sie ihm ihr größtes Geheimnis anvertrauen oder alles in ihrer Macht Stehende tun, um ihn für immer aus ihrem Leben zu verbannen.

My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens von Chelsea M. Cameron

Meine Meinung:
Taylor und Hunter sind nicht nur Mitbewohner, sondern müssen sich auch das Zimmer teilen. Und obwohl jeder um sie rum sofort das Kinstern und die Anziehungskraft zwischen ihnen spürt, geben sie sich alle Mühe - zumindest Taylor, diese zu unterdrücken. Denn beide haben Geheimnisse, die sie dem jeweils anderen nicht anvertrauen wollen.
Irgendwann schafft es aber Hunter dennoch Stück für Stück zu Taylor durchzudringen...
Die Story wird aus Taylor Sichtweise erzählt und auch wenn ich ihre Reaktionen anfangs etwas zu übertrieben fand, mochte ich sie doch sehr, denn sie war nicht auf den Mund gefallen und konnte Hunter Contra geben. So gibt es doch einige Dialoge über die man Schmunzeln kann.
Auch wenn Hunter immer seine Sprüche reisst, ist er doch auch sehr sympathich. Man muss ihn einfach mögen.
Es geht recht lange hin und her zwischen beiden und irgendwann lüften sie natürlich ihre Geheimnisse.
Was soll ich sagen? Mich hats gepackt, ich mochte den Schreibstil und die Story und nicht nur die Protagonisten sondern auch deren Freunde um sie rum.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen