Samstag, 4. März 2017

[Beauty] Wie ich mein Augen Make Up aufbaue

Servus,

jeden Donnerstag poste ich ein Augen Make Up und da ich 1. kleine Augen, 2. Schlupflider und 3. ölige Lider habe, kommen bei mir einige Produkte zum Einsatz.

Wenn ich mir ein AMU schminke, mache ich IMMER alle Schritte. Und so halten mir meine AMUs auch locker 14 Stunden und länger.


1. Eyeshadow Base
Die Eyeshadow Base soll als Basis für den Lidschatten dienen und diesen zum einen haltbarer machen, aber auch dazu beitragen, dass die Farbe besser raus kommt.
Das erste Mal bin ich bei ccb paris auf eine Eyeshadow Base gestoßen, ich glaube, dass war so mit 15 oder 16. Ich bin mir gar nicht sicher, ob zu diesem Zeitpunkt die Eyeshadow Base in der Drogerie schon eingezogen ist. Die war wirklich klasse und habe jahrelang nur noch diese verwendet. Als ich dann mehr in der Drogerie gestöbert habe, habe ich immer mal wieder andere ausprobiert. Mal mit gutem mal weniger gutem Ergebnis.


Ich probiere mich immer noch durch die Eyeshadow Bases und zur Zeit benutze ich die von LORAC. Die hat eine leichte Färbung und lässt sich wunderbar mit dem Finger auftragen. Die hält auch wirklich sehr gut bei mir.
Aber es gibt mitterlweile zig verschiedene Bases und die fünf Stück habe ich momentan zu Hause, allerdings noch nicht alle ausprobiert.



2. Puder
Nachdem ich die Base ein wenig trocknen lassen habe, trage ich mit einem fluffigeren Pinsel ein wenig Puder darüber auf. Hier verwende ich immer das Puder, welches ich gerade sowieso für mein Gesicht in Verwendung habe. Den Puder gebe ich übers ganze Auge.


Ich bilde mir ein, dass ich später dann schöner verblenden kann. Da die Bases, meiner Meinung, die Pinsel "stoppen" beim verblenden.



3. Cremelidschatten
Jetzt kommt ein Cremelidschatten zum Einsatz. Farblich passend für die folgenden Puderlidschatten/Pigmente. Passt keiner farblich kommt weiß aufs Lid. Zum einen halten die meisten Cremelidschatten unglaublich gut, egal ob im Töpfchen oder als Stick und zum anderen intensivieren sie natürlich nochmals die Farbe der Puderlidschatten/Pigmente.


Bei den Sticks sind die von KIKO eindeutig meine Favoriten. Die halten einfach nur Bombe und die Farbauswahl ist spitze.


Von MAC habe ich ledglich Stormy Pink, den liebe ich aber abgöttisch. Ebenfalls sehr gerne mag ich die Cream Crush von KIKO. Wohingegen ich die Konsistenz der COLOR TATTOOs nicht ganz so gerne mag.
Die Sticks trage ich direkt aufs Auge aus. Die aus dem Töpfchen am liebsten mit dem Pinsel. Ich habe extra welche von Zoeva für Cremelidschatten (leider vergessen zu fotografieren). Die COLOR TATTOOs trage ich mit dem Finger auf, da zicken sie bei mir am wenigstens. Allerdings arbeite ich ungern mit den Fingern.
Die Cremelidschatten trage ich meistens nur auf dem beweglichen Lid auf. Ab und an noch ein wenig in die Lidfalte.



4. Crease
Mit einem beige oder taupe Ton und einem etwas spitz zulaufenden Pinsel gehe ich dann in die Crease und verblende schon mal den Cremelidschatten ein wenig. Zum einen gibts dann keinen harten Übergang zum Lidschatten für die Lidfalte und zum anderen lässt es sich wieder leichter verblenden bzw. überhaupt schöner in der Lifalte arbeiten.
Momentan verwende ich noch mein Konturierpuder. Außer ist in der gerade verwendeten Palette ein passender Ton drin.



Diese vier Schritte mache ich also IMMER bevor ich mit den eigentlichen Lidschatten/Pigmenten arbeite. Für manche mag der Aufwand zu groß sein, aber bei mir ist es eben schon Routine und das Ergebnis zahlt sich aus.
Ich kann mir bombensicher sein, dass mein AMU an Ort und Stelle bleibt. Sogar beim Sport, wenn ich gleich nach der Arbeit gehe. Ich schminke mir zwar grob mein Gesicht mit einem Abschminktuch ab, aber bei den Augen würde ich da mehrere brauchen bzw. würde es mir zu lange dauern. Also lass ich die einfach.
Es sieht nach dem Sport und ordentlich schwitzen immer noch einigermaßen passabel aus!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen