Montag, 6. Februar 2017

[Nails] LACKphabet: C wie Clean-Up

Servus,

weiter gehts mit C vom LACKphabet der lieben Jasmin. Das Thema dazu lautet Clean-Up.
Dazu habe ich weder besondere Tipps noch Tricks, aber zuerst einmal sollte ich vielleicht erklären was Clean-Up ist, obwohl es die Meisten wahrscheinlich wissen oder es sich denken können.

Das Clean-Up ist das säubern der Nagelränder und der Nagelhaut nach dem lackieren der Nägel. Was natürlich nur erforderlich ist, wenn man patzt beim lackieren.


Ich muss sagen, dass ich mittlerweile eine gute Routine im lackieren habe (sogar mit der linken Hand) und ich so wenig patze und somit wenig säubern muss. Allerdings gibt es imme wieder Lacke oder Pinsel mit denen ich nicht so gut klar komme und ich dann ziemlich rumsaue.

Ich hasse das Clean-Up regelrecht danach. Denn ich habe eh so trockene Hände und Nagelränder bzw. die Haut darum und der Lack setzt sich da ziemlich hartnäckig fest.

Am liebsten benutze ich ich einen nail polish corrector pen, da es mit dem am schnellsten geht. Der Nachteil an diesen pens ist, dass die Spitzen sich schnell einfärben und die Farbe dann teilweise wieder abgeben. Außerdem fransen die Spitzen relativ schnell aus, so dass ein genaues arbeiten auch nicht mehr so einfach ist.


Komme ich mit meinem corrector pen nicht mehr weiter, nehme ich einen Pinsel (ich habe einen Augenbrauenpinsel zweckentfremdet) und tauche ihn direkt in Nagellackentferner. Es gibt auch dafür spezielle Pinsel, aber ehrlich gesagt, habe ich mich damit noch nicht so befasst. Es klappt auch einigermaßen mit dem Augenbrauenpinsel.


Ist die "Verschmutzung" großflächiger z. B. wegen eines Stamping, falte ich auch oft ein Wattepad in der Mitte, tränke es mit Nagellackentferner und mach erstmal mit der Knickkante die größeren Flächen sauber. Dann kommt entweder wieder der pen oder Pinsel zum Einsatz.

Manche tragen auch vor dem lackieren eine Latexmilch auf. Die kann man nach dem lackieren ganz einfach abziehen. So eine besitze ich allerdings nicht. Ich habs mal mit dem Peel Off Base Coat von p2 probiert, ist mir aber zu umständlich.


Alternativ kann man die Nagelränder vohrer großzügig mit einer reichhaltigen Creme, Nagelwachs oder Nagelöl behandeln. Anschließend geht der Lack auch leichter ab. Allerdings kann ich diese Methode nicht empfehlen, wenn man stampen möchte. Da sich immer etwas von der Creme usw. auf dem Stamper ablegt und man die Motive nicht mehr richtig mit dem Stamper aufnehmen kann.


Am besten lackiert man also sauber, dann ist ein Clean-Up gar nicht nötig 😉
So, nun bin ich mit meinem Latein zu Clean-Up am Ende - bis zum nächsten Mal!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen