Sonntag, 15. Januar 2017

[Books] SHINING GIRLS von Lauren Beukes

Servus,

zur Abwechslung mal wieder ein Thriller. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf SHINING GIRLS gestoßen bin, aber der Klappentext hat sich wirklich interessant angehört.

Ob das Buch halten kann, was der Klappentext verspricht, könnt ihr weiter unten lesen.

SHINING GIRLS von Lauren Beukes



Die Fakten: 
Verlag: rowohlt
Einband: Paperback (auch als Taschenbuch und eBook erhältlich)
Seitenzahl: 400
Erscheinungsdatum: 01.02.2014
Preis: 14,99 € (Taschenbuch und eBook: 9,99 €)

Klappentext:
Ein Mörder aus der Vergangenheit. Das Mädchen, das ihm entkam.
Eine Jagd, die längst vorbei ist. Und doch erst beginnt.

Chicago zur Zeit der Großen Depression. Harper Curtis lebt auf der Straße. Er ist kaltblütig, hochgefährlich, von Wahnvorstellungen getrieben. Seit er die strahlend schöne Tänzerin Jeanette sah, träumt er von seinen «Shining Girls». Er will nur eines: ihr Licht für immer auslöschen. Eines Tages fällt ihm der Schlüssel zu einem alten Haus in die Hände - ein Portal. Von nun an reist Harper durch die Zeit, um zu töten. Niemand kann ihn stoppen, keiner vermag die Spuren zu deuten, die er am Tatort hinterlässt. Dinge, die noch nicht oder nicht mehr existieren. Doch dann überlebt eines von Harpers Opfern. Der jungen Kirby gelingt es, die seltsamen Puzzleteile zusammenzusetzen. Und sie beginnt, den Killer durch die Zeit zu jagen.

SHINING GIRLS von Lauren Beukes

Meine Meinung:
Zum Inhalt möchte ich gar nicht mehr viel sagen, denn im Klappentext steht eigentlich schon alles. Alles andere wäre nur gespoilert.
Die Protagonisten sind Harper und Kirby und die Kapitel sind hauptsächlich aus der Sicht der Protagonisten, aber auch der anderen Opfer und noch ein paar anderen Charakteren.
Oben steht also immer bei wem man gerade ist und auch das Datum, da es zu verschiedenen Zeiten spielt.
Man muss hier schon aufpassen, da es nicht chronologisch erzählt ist. Manche Dinge sind schon passiert, manche passieren erst.
Zuerst kam ich mit dem Schreibstil nicht so zurecht, nach ca. 90 Seiten war ich dann doch irgendwie in der Geschichte drin und langsam wurde es auch spannend.
Man muss definitv mitdenken wegen der Zeitsprünge und irgendwie schließt sich dann auch der Kreis und zum Ende hin wurde es dann nochmal nervenaufreibend spannend. Allerdings fehlt mir ein wenig der endgültige Abschluss.
Aber es ist mal ein total anderer Thriller und auf jeden Fall total lesenswert!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen