Montag, 24. Oktober 2016

[Lifestyle] Mein Weg in ein leichteres Leben #11 - die Zeit rennt...

Servus,

es ist echt wahnsinn wie schnell die Wochen rumgehen... gestern ist mir erstmal so richtig bewusst geworden, dass es tatsächlich schon fast 4 Monate sind, seit ich mit dem Sport begonnen habe und die Ernährungsumstellung gestartet habe.

Mir kommts noch gar nicht so lange vor. Und einerseits bin ich unheimlich stolz, anderseits habe ich das Gefühl nicht genug zu tun. Denn in vier Monaten habe ich "gerade" mal 11 Kilo abgenommen.

Die letzte Woche lief eigentlich ganz gut. Und obwohl ich letzten Samstag ja so einen krassen Cheat Day habe, gings am Samstag wieder abwärts.
Außerdem gabs ein paar "Schmankerl" sag ich jetzt mal. Mein Freund hat mir einmal nen riesigen Salat als Abendessen mitgebracht, als er essen war. Und Donnerstag hatten wir nen Salat von Dean & Davids, der ja auch etwas mächtiger ist, als wenn ich mir selbst einen mache.

Trotzdem hatte ich am Samstag wieder einen Erfolgsmoment. Gecheatet wurde dann allerdings doch wieder recht heftig. War bei meinen Eltern, dann noch bei seinen Eltern und abends essen und überhaupt überall was gegessen und anscheinend hatte ich dann auch noch irgendwas falsches erwischt, weil mir dann gestern morgen sooooo extrem schlecht war, dass es erst so um elf Uhr rum wieder ging und ich dann erst noch später nen Kaffee getrunken habe.
Aber dann war eigentlich wieder alles gut und der Hunger kam zurück ;-)

Nun nochmal kurz zurück zu den 4 Monaten. Ich bin unheimlich stolz auf mich, dass ich es umgesetzt habe und noch keinen Durchhänger hatte und ich noch nicht an dem Punkt gewesen bin, dass ich mir denke "alles scheiße, bringt eh nix, hör auf damit". Sondern bisher gings eigentlich straight dahin (3x auf Holz klopf) und ich fühle mich im großen und ganzen wirklich gut. Anderseits habe ich irgendwie das Gefühl es geht zu langsam und mir rennt die Zeit davon. Wieso mir die Zeit davon rennt, weiß ich allerdings nicht... Wahrscheinlich habe ich einfach Schiss vor der Weihnachtszeit wegen der Plätzchen. Außerdem habe ich ja als Ziel noch 14 Kilo abzunehmen und wenn ich natürlich denke, dass es mindestens nochmal genauso lange dauert, dann frustiert es mich irgendwie schon ein wenig.

Deshalb überlege ich die ganze Zeit, was ich noch machen könnte. Ich habe ja nun zwei Wochen Urlaub und hoffe, dass ich irgendwie noch was ausprobieren werde. Soll ich doch zusätzlich laufen? Obwohl ich laufen hasse? Kann sich das ändern? Zu Hause nach dem Training noch zusätzlich mit Gewichten trainieren? Schwimmen gehen? Fragen über Fragen und mein Kopf explodiert...



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen