Sonntag, 24. Juli 2016

[Books] ADDICTED to YOU (1) - Atemlos von M. Leigthon

Servus,

momentan lese ich doch wieder recht viel bzw. schnell und hab mit diesem hier noch 3 Buch-Posts zu schreiben.
Ich habe mich jetzt entschieden, dass ich jeden Sonntag (natürlich nur wenn ich was habe) einen Buch-Post veröffentliche.
Zuerst habe ich überlegt nur über aktuelle Bücher zu posten, aber das finde ich dann doch quatsch. Nur weil ein Buch schon etwas älter ist, ist es ja nicht nicht lesenswert.

Also los gehts mit dem 1. Band einer Triologie.

ADDICTED to YOU (1) - Atemlos von M. Leigthon

Die Fakten: 
Verlag: Wilhelm Heyne Verlag
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 336
Erscheinungsdatum: 14.04.2014 (Originalausgabe: BAD BOY TRIOLGIE, DOWN TO YOU 2012 erschienen)
Preis: 8,99 €
Auch als eBook erhältlich.

Klappentext:
Es geht nicht darum, was du willst. Es geht darum, was du brauchst.

"Doch es ist sein Gesicht, das mir immer wieder den Atem verschlägt. Er sieht besser aus als jeder, der mir je begegnet ist, und sein Blick und sein Lächeln haben heute etwas ans, das die Luft zwischen uns zum Flimmern bringt. Und obwohl ich das Risiko ziemlich genau kenne, möchte ich mich kopfüber in die Flammen stürzen."

ADDICTED to YOU (1) - Atemlos von M. Leigthon

 Meine Meinung:

Da der Klappentext nicht viel hergibt, möchte ich erstmal mehr zur Story schreiben.
Olivia Townsend (Liv) ist auf dem Jungesellinnenabschied ihrer Freundin in einem Club und lernt dort den Clubbesitzer Cash Davenport kennen. Er ist ein Bad Boy wie er im Buche steht und es liegt zwischen ihnen gleich eine gewisse Spannung in der Luft. Allerdings hat sich Liv geschworen sich von Bad Boys fernzuhalten, denn genau auf diesen Typ Mann steht sie und genau bei diesem Typ Mann hat sie nur schlechte Erfahrungen gemacht.
Kurze Zeit später lernt sie dann seinen Zwillingsbruder Nash kennen und ist erstmal verwirrt, denn sie sehen sich wirklich zum verwechseln ähnlich. Nash ist mit ihrer Cousine zusammen und absolut kein Bad Boy sondern ein angehender Anwalt.
Auch zwischen Nash und Liv kinstert es heftig und genau nach so einem Mann sucht Liv, aber er ist ja bereits vergeben.
Liv weiß, dass sie sich allerdings irgendwann entscheiden muss...

Man wird sofort in die Story geschmissen, indem man sofort mittendrin im Jungesellinnenabschied ist. Finde ich nicht schlecht, denn bei vielen Büchern erfährt man erstmal etwas über die Protagnisten, hier geschieht es erstmal nebenbei.
Was ich auch immer interessant finde ist, wenn die Story aus mehren Sichtweisen erzählt wird. So ist man einmal bei Liv, Cash oder Nash dabei. Wobei Liv den Großteil ausmacht, gefolgt von Cash und relativ wenig aus Nash Sichtweise ist.
Wieso das so ist, erfährt man ziemlich zum Schluss.
Ich mochte die Story und ich mochte die Protagonisten und auch die Nebenfiguren. Es war eigentlich kein Charakter dabei von dem ich angenervt war.
Das Ende mag ich, wobei doch ein ganz schöner Cliffhanger am Ende ist und somit freue ich mich schon auf den zweiten Band.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen