Samstag, 30. Januar 2016

[Books] Besser spät als nie - After Reihe von Anna Todd

Servus,

wahrscheinlich bin ich eine der Letzten, die die Bücher gelesen hat.

Als sie ab Anfang 2015 in Deutschland veröffentlicht wurde, habe ich erstmal noch gar nichts von dem Hype mitbekommen.
Ich habe hin und wieder mal davon gehört, aber irgendwie hat es mich ein wenig abgeschreckt, dass es immer um diesen Harry Styles ging bzw. es sich um eine Fan Fiction handeln soll. Denn mit One Direction habe ich nunmal so gar nix am Hut.

Dann hat mir meine Freundin letzten Sommer "vorgeschwärmt", dass die Bücher so toll sind. Naja dachte ich mir, wenn sie schon so begeistert ist und sie sehr schnell gelesen hat, obwohl sie meistens "keine Zeit" zum lesen hat, sollte ich sie mir doch mal näher anschauen.

ANNA TODD - AFTER passion & AFTER truth

Trotzdem hat es dann noch bis fast zum Jahreswechsel gedauert, bis ich zu lesen anfing. Denn ich hatte alle vier Bände in meiner Onleihe entdeckt. Und AFTER passion war erst so, ich glaube, kurz nach Weihnachten frei.

Und was soll ich sagen? Ich war gefangen... Nach Shades of Grey war dies die 1. Reihe, die mich wieder so richtig richtig gefesselt hat. Ich habe schon einige gute und sehr gute Reihen gelesen bzw. begonnen, aber hier war ich wieder süchtig...

Ich hatte Glück, dass alle vier Bände ziemlich zeitnah frei wurden und ich so gar nicht "raus kam" aus der Geschichte.

Ich war gefangen in Tessas und Hardins Geschichte, allerdings war ich ziemlich oft genervt von beiden. Ich habe bei beiden mitgefühlt und mitgefiebert.

ANNA TODD - AFTER love

Ich möchte keine Rezension schreiben, denn die gibt es zu genügend. Ich will einfach nur erzählen, dass es für mich eine besondere Reihe war/ist.

Wahrscheinlich ist es verrückt bzw. bin ich verrückt, denn ich weiß nicht, ob es anderen auch so geht. Aber Bücher wie AFTER beschäftigen mich oft noch wochenlang nachdem ich sie gelesen habe. Meine Gedanken kehren immer wieder zurück und ich grüble einfach immer wieder über die Story der Beiden oder den Ausgang der Reihe nach.

Hier war mein Glück, dass es zum Schluss "Zukunftssprünge" gab, damit man einfach ihr komplettes "Ende" erfährt. Allerdings waren die doch immer recht kurz gehalten und so bleibt natürlich auch hier wieder Raum für meine Grübelei.

Diese Grübelei haben bisher wirklich nur wenige Reihen erzeugt. Allerdings waren es fast alles Mainstream-Reihen wie Harry Potter, Shades of Grey und Twilight oder auch Zeitenzauber. Manchmal habe ich es auch bei einzelnen Bücher, aber nicht so ausgeprägt.

Was allerdings AFTER zu den genannten Reihen unterscheidet: Ich kann mir momentan nicht vorstellen, die AFTER Bücher nochmals zu lesen. Dazu war ich einfach viel zu oft genervt von Tessa und Hardin. Seltsam oder? Bei Harry Potter habe ich jedes mal, wenn ein neuer Band erschienen ist die vorherigen Bände gelesen und sie auch nochmals als Hörbuch angehört. Shades of Grey habe ich sowohl zweimal gelesen, als auch ca. zweimal angehört und dann auch noch in englisch gelesen... Und ich war auch hier oftmals von Ana oder Christian genervt, aber nicht so extrem.

Irgendwie hört es sich schon recht negativ an, aber das will ich gar nicht! Denn ich war trotz allem einfach gefangen in der Geschichte und konnte nicht mehr aufhören zu lesen und wollte wissen wie es ausgeht.

Es folgen ja dieses Jahr noch weitere Bücher. Es geht los mit Hardins Story und dann folgen noch zwei zu Landon. Irgendwie bin ich momentan zwiegespalten, ob ich sie lesen soll. Aber so wie ich mich kenne werde ich sie lesen...

ANNA TODD - AFTER forever

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen