Montag, 13. Juli 2015

[Lifestyle] Mein Weg in ein leichters Leben #1 Vorgeschichte

Servus,

ich möchte meine Ernährung dauerhaft ändern und auch dauerhaft abnehmen.
Ich mache keine spezielle Diät, aber klar ist natürlich, dass ich ein Kaloriendefizit fahren muss, damit ich abnehme.

Ich bin schon lange unzufrieden mit mir bzw. meinem Körper, aber ich war einfach nicht in der Lage irgendwas zu ändern.
Als wir dann im April in den USA waren, hat es - aus welchem Grund auch immer - KLICK in meinem Kopf gemacht und anscheinend auch bei meinem Freund (der aber nur ein paar Kilo abnehmen muss). Auf jeden Fall haben wir nach unserem Urlaub gemeinsam angefangen unsere Ernährung umzustellen...

Vielleicht erstmal noch meine Vorgeschichte.
Seit ich ca. 5 Jahre bin, bin ich ein Moppel. Oft habe ich mich natürlich gefragt, wie es dazu kam. Hauptsächlich lag es natürlich an der Ernährung. Die Pausenbrote bestanden aus Bauernbrot mit Streichwurst, mittags hat meine Mama gekocht - meistens auch relativ kalorienreich und Süßigkeiten waren freizugänglich. Ich bin ein Mensch der echt viel essen kann und auch alles durcheinander essen kann und ich liebe Süßkram.
Richtiger Sport war auch ein Fremdwort - also kams wies kommen musste...

Als ich ca. 15 Jahre war, machte es das 1. Mal KLICK, denn ich begann mich natürlich mehr für Mode, für Jungs usw. zu interessieren. Also habe ich es tatsächlich geschafft ca. 20 Kilo abzunehmen und war stolz wie Oskar. Leider habe ich nur durch weniger essen und dass ich ab 16 Uhr so gut wie gar nichts mehr gegessen habe, abgenommen.
Also es kam wie es kommen musste und langsam aber sicher kam der Jojo-Effekt.
Danach habe ich es nie mehr geschafft, mehr als ein paar Kilo abzunehmen, die ich aber auch wieder zugenommen habe.

Mit Anfang 20 habe ich dann mit Zumba und einige Jahre später auch noch mit Body Combat angefangen. Dadurch konnte ich mein Gewicht halten, nahm aber nicht ab. Ganz einfach, weil ich nichts an meiner Ernährung änderte.
Leider wurde es mir nach ein paar Jahren zu langweilig und zu blöd wegen der Kurszeiten und so stand ich wieder ohne Sport und Ausgleich da.

Letztes Jahr im Sommerurlaub versuchten mein Freund und ich dann uns das Joggen/Laufen schmackhaft zu machen und sind deshalb fast jeden Tag 3 Wochen lang in den Wald gefahren und sind gejoggt und haben Kettlebell Training gemacht. Wieder brachten wir es nicht fertig unsere Ernährung umzustellen und das Laufen, war einfach nix für mich.
So war auch da nach 4 Wochen Schluss...

Gewogen hatte ich mich übrigens schon seit Jahren nicht mehr und nach dem letzten Winter hatte ich gefühlsmäßig bzw. Kleidergrößenmäßig (ca. Gr. 46) mein Höchstgewicht.

Wollte natürlich für unseren USA Urlaub unbedingt abnehmen, habe versucht Sport zu machen (bis heute mache ich fast keinen, weil ich keinen finde, der mir Spaß macht) und weniger zu essen, vor allem weniger Süßkram, aber geklappt hat es nicht.

Ich wollte natürlich nicht fotografiert werden, weil ich mich einfach unwohl fühlte und deshalb KLICKTE es eigentlich schon in Amerika, allerdings wollte ich diesen Urlaub genießen, auch was das Essen betrifft. Als ich dann die Fotos zu Hause noch angeschaut habe, wars endgültig so weit, ich fing an meine Ernährung zu ändern...

Im nächsten Post gehts dann weiter,
eure Ramona

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen